Skip to content

Gökay Akbulut

Bilfinger: Arbeitsplätze in Mannheim halten


Im Mannheimer Industriedienstleister Bilfinger wird der Gürtel enger geschnallt. 40% weniger Beschäftigte soll es künftig in der Zentrale geben, derzeit arbeiten dort rund 220 Menschen. Ab dem kommenden Geschäftsjahr wird zudem der Vorstand von vier auf drei Mitglieder verkleinert.

Dazu die Mannheimer Abgeordnete Gökay Akbulut:

„Stellenabbau ist in Mannheim inzwischen leider ein Dauerthema geworden. Nun reiht sich auch Bilfinger in die Reihen großer Unternehmen ein, die trotz steigender Gewinne Arbeitsplätze abbauen wollen. Das sehr schade und auch nur bedingt nachvollziehbar. Immerhin konnte Bilfinger sein operatives Ergebnis deutlich verbessern und steigerte trotz eher lauen Konjunkturaussichten seinen Umsatz. Wenn also bei unternehmensinternen Umstrukturierungsprozessen mal wieder die Beschäftigten das Nachsehen haben, dann zeigt nur einmal wieder, dass Profite vor Menschen gesetzt werden. Das können wir nicht akzeptieren. Ich wünsche den Betriebsräten und Beschäftigten nun viel Kraft und Ausdauer im Kampf um diese Arbeitsplätze!“


Weitere Beiträge:

Scroll To Top