Schutz vor Corona darf kein Luxus sein! Solidarität mit Geflüchteten #LeaveNoOnBehind



Solidarität muss allen gelten: Evakuierung der griechischen Lager und dezentrale Unterbringung Geflüchteter in Deutschland!“ #LeaveNoOneBehind

Während wir versuchen zuhause zu bleiben und Abstand zuhalten, leben auch in Mannheim hunderte Menschen in auf engstem Raum und unter schlechten hygienischen Bedingungen in Sammelunterkünften zusammen, die die Umsetzung dieser Sicherheitsmaßnahmen überhaupt nicht ermöglichen.
Vor allem den Menschen in der Landeserstaufnahmestelle, aber auch für Wohnungslose ist es kaum möglich, sich an die Maßnahmen zu halten.
Und nicht nur in Deutschland gibt es Menschen, die gerade in besonders großer Gefahr sind. Nach wie vor sitzen etwa 40.000 Flüchtende auf engstem Raum in Lagern in Griechenland fest.
Gleichzeitig schweben weiter Menschen bei der gefährlichen Fahrt über das Mittelmeer in Lebensgefahr. In den letzten Tagen erreichen uns immer wieder schockierende Meldungen von Menschen, die ertrunken sind.
All diese Dinge sind unerträglich. Es muss deshalb endlich klar werden:

Solidarität muss für alle und überall gelten!!

Zur Forderung der Rettung von Menschen in Seenot und der Evakuierung der griechischen Lager haben wir uns deswegen mit 200 Menschen am Sonntag, dem 26.04. 2020 zu einer Menschenkette vor der Landesaufnahmestelle in der Industriestraße versammelt.

Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung war selbstverständlich verpflichtend genau wie der Mindestabstand bewahrt wurde.

Gerade in Zeichen der Krise ist es in einer Demokratie wichtig politische Meinungen in der Öffentlichkeit auszudrücken, auch wenn wir dabei Abstand halten!

#leaveNoOneBehind

<https://www.facebook.com/hashtag/leavenoonebehind>


Weitere Beiträge: