Skip to content

Gökay Akbulut

Mehr Geld für die Unis: Land darf Hochschulen nicht kaputt sparen


Gestern demonstrierten in ganz Baden-Württemberg die Studierenden – insgesamt rund 9000. Anlass dafür sind die derzeitigen Verhandlungen der staatlichen Hochschulen mit dem Land über einen neuen Vertrag zur Finanzierung, 2020 läuft der Vertrag aus. Das Land hat deutlich weniger Mittel eingestellt als von den Universitäten gefordert.

Dazu die Mannheimer Abgeordnete Gökay Akbulut:

„Auch in Mannheim waren gestern die Studierenden auf der Straße und haben für eine bessere Finanzierung ihrer Uni demonstriert. Die Hochschulleitungen warnen schon davor was passiert, wenn das Land die Mittel nicht hochfährt. Wichtige Projekte, die nicht realisiert werden können, Investitionsstau in der Infrastruktur – bereits jetzt fallen viele Lehrveranstaltungen aus. Im schlimmsten Fall müssten sogar Studienplätze abgebaut werden. Wenn also die Grundfinanzierung gerade neu verhandelt wird, muss dem auch Rechnung getragen werden. Die grün-schwarze Landesregierung darf ihren Haushalt nicht auf Kosten der Hochschulen sanieren. Wer gute Bildung möchte, muss auch investieren. DIE LINKE fordert deswegen eine auskömmliche Finanzierung der staatlichen Hochschulen und ausreichend Investitionsmittel für den Gebäudeerhalt!“


Weitere Beiträge:

Scroll To Top